Minister sieht 2020 richtig Kohle weg

Foto: Frank Ossenbrink

 

Lauchhammer, 28.06.2018 - „Es kann nicht sein, dass die öffentlich-rechtlichen Rundfunksender ihre Marktmacht ausnutzen und den Antennengemeinschaften, mittelständischen und kleinen Kabelnetzbetreibern die Zahlung von Entgelten verwehren, die sie den beiden marktbeherrschenden Kabelnetzbetreibern gewähren“, erklärte heute der Vorsitzende des Fachverbandes Rundfunk- und BreitbandKommunikation (FRK), Heinz-Peter Labonte.

FRK vollzieht mit neuem Vorstand Generationswechsel

  • Heinz-Peter Labonte als Vorsitzender bestätigt
  • Ralph Buder, Daniel Niebuhr und Rico Gerhardt neu in den Vorstand gewählt
  • Dank an Frank Mietho für langjährige Vorstandsarbeit