FRK befürchtet weniger Wettbewerb im Kabelmarkt in 13 Bundesländern

Überprüfung der bisherigen Spruchpraxis des Bundeskartellamts angesichts der veränderten Wettbewerbssituation infolge der Konvergenz der Medien notwendig

Lauchhammer, den 28.06.2013

„Der Fachverband Rundfunk- und BreitbandKommunikation hat auf seiner Mitgliederversammlung beschlossen, sich dafür einzusetzen, dass die bisherige Spruchpraxis des Bundeskartellamts überprüft wird. Denn bislang gibt es keinen regionalen Wettbewerb zwischen UnityMedia und KDG, da sie mit nur max. einstelligem Prozentsatz in ihren Regionen im Wettbewerb stehen", erklärte der Vorsitzende des Fachverbands Rundfunk und BreitbandKommunikation – FRK, Heinz-Peter Labonte, heute in Lauchhammer.