Sehr geehrte Damen und Herren,

anbei finden Sie eine aktuelle Presseinformation des Fachverbandes Rundfunk- und BreitbandKommunikation:
 
Sperrfrist: Donnerstag, 15.08. 2019, 14.00Uhr
Praxisnahe, mittelstandsorientierte Vorschläge bei Besuch von Linda Teuteberg MdB und Michael Theurer MdB präsentiert

  • Zur Lösung der Probleme bei der „Absiedlung“ von Privathäusern und Gewerbeimmobilien in der Lausitz
  • Für die konsequente Anwendung des Subsidiaritätsprinzips zur alternativen Finanzierung von Breitbandnetzen

EU-Genehmigung des Kabeldeals ist Schlag ins Gesicht des Mittelstandes und gegen den flächendeckenden Glasfaserausbau

Deutsche Bürger und Wirtschaft werden Zeche zahlen - Grundsätzliche Bedenken der Marktteilnehmer beiseite gewischt – Netzöffnung für Telefonica kein Open Acces – fehlende Auflagen in der Wohnungswirtschaft belasten Mieter langfristig - die unabhängigen Programmanbieter stark benachteiligt

Lauchhammer, 19. Juli 2019 – „Realitäts- und Marktferne der Wettbewerbskommisarin“ beweist nach Meinung des Fachverbandes Rundfunk- und BreitbandKommunikation die EU-Genehmigung der Unitymedia-Übernahme durch Vodafone. Die Wiedererrichtung des alten Kabelmonopols, das die EU vor zwei Jahrzehnten zerschlagen hat, bestätigt aus Sicht des Verbandes die Geschichtsvergessenheit und völlige Unkenntnis der wettbewerbspolitischen Zusammenhänge in Deutschland. „Die Entscheidung ist ein Schlag ins Gesicht der kleinen und mittleren

Vorbereitet für den Wandel – Für eine gute Zukunft verstärkt kooperieren

Lauchhammer, 17. Mai 2019 - Die kleinen und mittleren Kabelnetzbetreiber, mittelständische Programmanbieter sowie deren Partner der Wohnungswirtschaft stehen durch Konzentrationsprozesse sowie den rasanten Wandel der Breitband- und TV-Märkte vor wachsendenden Herausforderungen. Diese lassen sich gemeinsam mit den richtigen Partnern einfacher meistern. Wie man am besten gemeinsam für die Zukunft handeln kann, zeigt der diesjährige Breitbandkongress 2019 des FRK am 23. und 24. September im Hotel H4 in Leipzig. Dieser hat sich nach seiner Neuorientierung in den vergangenen Jahren als führender Branchentreff sowie Inhalte- und Orientierungsgeber für mittelständische Unternehmen, Hersteller digitaler Geräte, TV-Anbieter, Kommunen, Wohnungswirtschaft, Investoren und Multiplikatoren aus Wirtschaft und Medien etabliert.